Big Picture – Jugend denkt und gestaltet Zukunft

Jugendliche sind die zukünftigen Innovationstreiber für die Region Eferding, sie sollen daher bereits frühzeitig mit regionalen Themen in Verbindung mit globalen Trends konfrontiert werden, in regionale Gestaltungsprozesse eingebunden sein und ihre Zukunft „auch selbst in die Hand nehmen“. Big Picture wurde im Rahmen eines Pilotprojektes mit allen Schüler/innen der 6. Klassen des Gymnasiums Dachsberg (64 Schüler/innen) abgewickelt und soll auch in den nächsten Jahren wiederholt werden. Die im Projekt beteiligten Jugendlichen kommen aus der gesamten Region, sie beschäftigen sich mit Themen der Region, entwickeln Zukunftsprojekte und identifizieren regionale Handlungsfelder im Kontext mit den Zukunftstrends.

Das „Big Picture Region Eferding 2040“ ist ein Zukunftsbild für die Region Eferding, welches basierend auf bestehenden Stärken/Schwächen & Chancen/Risiken im Kontext mit den globalen Zukunftstrends mit den Visionen und Vorstellungen der Jugend aus der Region für die Region Eferding 2040 entwickelt wird.

Ablauf:

Am 4. Februar 2016 gab es einen inhaltlichen Input für die Schüler/innen zur Vorbereitung und Einstimmung auf das Projekt im Rahmen einer Exkursion zu den VOEST ALPINE Stahlwelten – Projektpate Markus Brummayer erläuterte die Idee, die hinter dem Projekt steht. Themen, Ziele und Meilensteine wurden abgesteckt, eine Zuteilung zu den einzelnen thematischen Gruppen vorgenommen.

Einen ersten Workshop - Tag absolvierten die Schüler/innen am 26. Februar 2016 im Schloss Starhemberg. Ihre eigenen Recherchen zu den Themen wurden mit regionalen „Expert/innen und Entscheidungsträgern“ diskutiert und erste Ideen für Maßnahmen und Projekte entwickelt. Ziel des Tages: global ankommen, lokal weitergehen und – denken.

Am 29. Februar 2016 planten die Schüler/innen Interviews, Ausflüge und Besichtigungstermine, Drehbücher für die Filme wurden verfasst und Interviewfragen ausgearbeitet. Am 3. und 4. März schwärmten alle Gruppen in der Region aus. Unterstützung gab es von einem Lehrerteam des Gymnasiums Dachsberg unter der Leitung von Mag. Michael Steinmann und vom REGEF.

Am 15. März wurden Zwischenergebnisse in der Schule diskutiert, die Collagen für ein Big Picture geplant und Ideen weiter entwickelt. Markus Brummayer, Susanne Kreinecker und das Lehrerteam standen wieder hilfreich zur Seite.

Die Abschlusspräsentation fand am 1. April 2016 im Schloss Starhemberg statt. Es entstanden:
Eine Reportage – 12 Reportagen ergeben eine Big Picture -Zeitung (Situation)
Ein Film – 12 Filme ergeben einen Big Picture - Film (Betrachtung)
Ein Bild – 12 Bilder ergeben ein Big Picture (Konsequenz)